Köthen Energie weiht 2 Ladestationen vor dem Firmengelände in der Lelitzer Straße 27b ein

 

Ab sofort besitzt Köthen nun auch seine 1. öffentliche Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Geschäftsführer Falk Hawig hat heute im Beisein der Presse die Ladesäule der Köthen Energie in Betrieb genommen. Auf den reservierten Parkplätzen können 2 Fahrzeuge gleichzeitig mit einer Leistung von bis zu 22 kW Strom laden. Die Ladestationen der Firma „newmotion“ mit Typ-2-Steckern ist dabei mit allen gängigen Fahrzeugmodellen und 45 nationalen Ladekarten kompatibel.
Zur Unterstützung reisten auch der Oberbürgermeister Bernd Hauschild mit WGK-Geschäftsführer David Rieck in einem der 4 WGK-Elektroautos an. Diese nutzt Herr Rieck mit eigenen Ladesäulen auf dem Firmengelände seit 2 Monaten. Feierlich überreichte ihm Herr Hawig 4 Ladekarten für seine Mitarbeiter, damit diese künftig auch an der Ladesäule der Köthen Energie tanken können.
In Deutschland gibt es mittlerweile ca. 40.000 Elektrofahrzeuge mit wachsender Zahl, in Norwegen liegt der Marktanteil an Elektroautos schon bei 30%. Auf dem Weg zu einer umweltschonenderen Mobilität möchte die Köthen Energie mit der Ladestation nun einen ersten Beitrag leisten. Aufgrund der zentralen Lage können Kunden, während Sie ein Anliegen im Service Center klären oder einkaufen gehen, ihr Auto aufladen. Die Errichtung weiterer Stationen an anderen Standplätzen im Stadtgebiet von Köthen wird gerade geprüft.

Als Einführungsbonus kann nun bis zum 31.12.2017 kostenlos geladen werden. Wer noch keine Ladekarte besitzt, kann diese im Service Point der Köthen Energie abholen.