Zukunft mit Energie

… dafür hat sich auch unser neuer Kollege entschieden 💪🏻

 

v.l.n.r: Robert Schreiber (Leiter Vertrieb/Marketing), Robert Sitte (Vertrieb Gewerbekunden), Falk Hawig (Geschäftsführer)

Seit Anfang dieser Woche dürfen wir Robert Sitte bei uns im Team begrüßen 🥳 Er wird ab sofort das Vertriebsteam im Bereich der Gewerbe- und Geschäftskunden unterstützen.

 
Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit 🤝🏻, wünschen einen grandiosen Start und stets nette Kolleginnen und Kollegen! 😉
 

Elektromobilität für Zörbig

Köthen Energie und die Stadt Zörbig eröffnen vier E-Ladesäulen

 

Nachdem wir, als der regionale Energieversorger, den flächendeckenden Ausbau der Elektromobilität mit der Installation von insgesamt 20 Elektro-Ladesäulen im Köthener Stadtgebiet bereits aktiv vorangebracht haben, wurden auch in den anliegenden Regionen Energie-Partnerschaften geschlossen.

 

Dafür ist im vergangenen Jahr der Grundstein für die Zusammenarbeit mit der Stadt Zörbig gelegt und ein entsprechender Vertrag zur Errichtung von vier Ladesäulen geschlossen worden.

 

Nun war es am gestrigen Donnerstag, den 29. Februar 2024, soweit: die Ladesäulen wurden durch den Geschäftsführer, Falk Hawig, sowie dem Leiter Energiedienstleistungen der Köthen Energie, Martin Müller, offiziell eröffnet und an den Zörbiger Bürgermeister, Matthias Egert, übergeben.

 

Dieser richtungsweisende und nachhaltige Schritt ist sehr wichtig, denn: „Die Stadt Zörbig will das Zukunftsthema Energie aktiv gestalten. Wir freuen uns mit der Köthen Energie auf einen starken, regionalen Partner setzen zu können“, sagt Egert zufrieden.

 

Alle E-Auto-Besitzer können also ab sofort und rund um die Uhr am Topfmarkt, in der Hohen Straße, am Schützenplatz und in der Großen Ritterstraße in Zörbig Energie tanken.

 

Jede der installierten E-Ladesäulen verfügt über 2 Ladepunkte zu je 22 kW und sind mit allen gängigen Fahrzeugmodellen sowie Ladekarten kompatibel. So können zwei Fahrzeuge gleichzeitig „betankt“ werden.

 

Ladevorgänge können mit jeder RFID-fähigen Ladekarte freigeschalten werden. Beim Laden gilt der mit dem Anbieter abgeschlossene Tarif. Jeder Ladepunkt besitzt außerdem einen QR-Code über den das „ad hoc-Laden“ möglich ist. Beim ad-hoc-Laden ist keine Ladekarte oder vorherige Registrierung notwendig. Es kann also spontan (ad hoc) Energie getankt werden, ohne sich vertraglich an einen Betreiber binden zu müssen.

 

Zukünftig sollen in Köthen und im Köthener Umland weitere 27 Ladestationen, darunter Schnelllader und Normallader (2 x 22 kW), installiert werden.